Aktuelles
 
Rausch Steuerberatung
Fuldastraße 16
47051 Duisburg
+49 203 73 95 00
Mitglied der

  15.06.2011
15.06.2011





Beiträge zur privaten oder freiwillig gesetzlichen
     Krankenversicherung ab 2010
     


Seit dem 01.01.10 sind Beiträge zu einer Krankenversicherung gegenüber den Vorjahren erhöht als den Sonderausgaben abzugsfähig. Es sind allerdings nur die Beträge zum erhöhten Abzug zugelassen, die mit einer Basisabsicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung vergleichbar sind. Alle darüber hinausgehenden Beträge sind nicht begünstigt sondern können nur in dem gleichen Rahmen wie es vor 2010 der Fall war geltend gemacht werden. Wurde bei Abschluss einer privaten Krankenversicherung daher z. B. eine Chefarztbehandlung oder Einbettzimmer vertraglich vereinbart gehört der hierauf entfallende Beitrag nicht zur Basisabsicherung. Es ist durch diese neue Regelung daher zwingend notwendig, dass uns zur Erstellung der Einkommensteuererklärungen ab dem Veranlagungszeitraum 2010 Bescheinigungen der Krankenkassen vorgelegt werden aus denen hervorgeht, welcher Anteil des entrichteten Jahresbetrages auf die Basisabsicherung und welcher auf darüber hinausgehende Leistungen entfällt. Zu diesem Zweck haben ein Großteil der Versicherungsgesellschaften zu Beginn des Jahres entsprechende Bescheinigungen an Ihre Kunden verschickt. Sollte Ihnen diese nicht vorliegen so möchten wir Sie bitten, eine entsprechende Bescheinigung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft anzufordern. Bitte reichen Sie sodann diese umgehend bei uns ein, da uns ansonsten keine exakte Berechnung der Einkommensteuerzahllast möglich ist.


Top
   
design by CUATRO   |   cms by spirito   |   impressum